Saftigen Rollrasen einfach ausbringen: Mach den Bodentest und dünge

rasngrossImmer wieder fragen Gartenbesitzer beim Beratungstelefon an, woran sie merken, ob der Bodengrund für die Rollrasenausbringung gut genug ist. Eigentlich sollen solche Arbeiten vom Fachmann ausgeführt werden, wenn man an seine Grenzen kommt. Der lokale Fachmann hilft telefonisch gern weiter:

Man macht einen ganz einfachen Bodentest: Drückt man den Oberboden der zukünftigen Rasenfläche in der Hand zu einem Ball zusammen und fällt dieser Klumpen beim öffnen der Hand nicht wieder auseinander, dann ist der Boden zu „fett“ und muß mit Sand (Grob- oder Mittelkorn), Kies, Kalk, Lavagrus, Granulate, Styromull u. ä. vermagert werden. Dann kommen noch die Frage nach ph-Wert, Nährstoffreserve, Wasser- und Luftdurchlässigkeit sowie Bodenaktivität. Diese Fragen sind durch eine Bodenuntersuchung zu klären. (Bieten meine Kunden auch an.)

Bitte: Auf gar keinen Fall Torf untermischen! Im Rasenboden ist Torf sehr unvorteilhaft. Der Boden wird nicht lockerer, sondern es entsteht eine Verdichtung und Verschlämmung, die nicht nachträglich durch Umgraben oder Aerifizieren behoben werden kann. Nach der Verwendung von Torf erhält man sehr schnell eine vermooste und schmierige Rasendecke. Mehr dazu zum Download bei Freund Jonni

Kommentar schreiben Sonntag, 30. Mai 2010 M. Morell


Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv

Kategorien