Klare Antwort: Selber mähen oder Rasen mähen lassen?:

Selber zu mähen ist keine Heldentat, oder? Automatisch ist smart. Es gibt klare Gründe für das automatische Mähen mit einem Automower:

  • mehr Zeit für schönere Dinge
  • ein Mal kaufen, minimalste Wartung
  • Schnittgut-Entsorgung entfällt, da Fein-Mulchung
  • weniger Düngergabe, weniger Krankheiten
  • Maulwurf verschwindet
  • jederzeit allerbestes Schnittbild
  • sehr, sehr leise, es geht auch in der Nacht

Mehr zum automatischen Rasenmäher und Angebote hier:

 

Kommentar schreiben Freitag, 20. April 2012 M. Morell

Frühjahrsdüngung – jetzt ist der Rasen oft unterversorgt

Ja, es klingt wie Düngerwerbung, muß aber sein. Gemüsebeete von Hobbygärtnern sind bekanntlich häufig überdüngt, Gräser auf den Rasenflächen hingegen sind oft unterversorgt.

1dungGräser gelten als Sonderkulturen, die besonders stickstoffhungrig sind. Rasenflächen, bei denen das „Schnittgut“ (welch gestelztes Wort) entfernt wird, brauchen die regelmäßige Gabe von Nährstoffen, um diesen Verlust auszugleichen. Unterversorgte Rasenflächen werden lückig, und unerwünschte Unkräuter machen sich breit, vor allem das beliebte Moos.

Im Handel gibt es mineralische Spezialdünger für Gräser für Frühjahr und Sommer. Sie enthalten Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) in einem Verhältnis von etwa 20:5:8, während gewöhnlicher Volldünger („Blaukorn“) meist ein ausgeglichenes Verhältnis von N und K hat. Besonders zu empfehlen sind Langzeitdünger, die nur im Frühjahr gestreut werden. Tipp: Fein gesiebter Kompost als Dünger tut es aber auch. Dünn ausgestreut und gut verteilt, sorgen Regenwürmer dafür, dass dieser Humus- und Nährstoffvorrat gut vom Boden aufgenommen wird. Von Kunden habe ich gelernt: Kompost für den Rasen sollte auf drei Gaben verteilt werden.

Weniger oder garnicht düngen braucht, bei dem der Rasen nicht zu hoch wächst (geschnittene Halmlänge unter 3 Zentimetern). Auch nicht, wenn häufig geschnitten wird und das Schnittgut auf der Fläche liegen bleibt – außer beim letzten Herbstschnitt natürlich. Der muss weg.

1 Kommentar Samstag, 26. Februar 2011 M. Morell

Notarzt. Finger ab! Schon wieder.

Man kann es wirklich nicht oft genug wiederholen: Verfängt sich Gras zwischen Rotormesser, Auswurf und Fangkorb und der Mäher steht still, ist höchste Vorsicht beim Gangbarmachen geboten. Kerzenstecker ziehen, Gerät vom Netz trennen. Egal, ob Elektro- oder Benzinmotor: die Messer können sofort wieder anspringen und rotieren in einer Geschwindigkeit, dass man keine Chancen hat, seine Extremitäten wegzuziehen. So lesen wir in der Kemptener Zeitung eine blutige Story:

„Kempten – Erheblich verletzt wurde am Montagnachmittag eine 40-jährige Frau, als sie ihren Benzinrasenmäher reinigen wollte. Beim Rasenmähen in ihrem Garten führte vermutlich frisch geschnittenes Gras zu einer Verstopfung des Geräts. Die Rotorblätter blockierten. Als die Frau bei laufendem Motor das verfangene Schnittgut entfernen wollte, setzte sich die Drehbewegung der Mähmesser wieder fort und trennte die Endglieder des rechten Zeigefingers und des Daumens ab. Nachbarn wurden auf die Hilferufe der Verletzten aufmerksam und verständigten den Notarzt.“

1 Kommentar Mittwoch, 1. Juli 2009 M. Morell

Rasen mähen: Egal ob hin oder her, kreuz oder quer

Frauen haben oft (oder sehr oft), aber nicht immer Recht. Egal ob hin oder her, kreuz oder quer. Wer seinen Rasen wie mäht, bleibt einem selbst überlassen. Ob die grüne Fläche später wie „Repräsentierrasen“ aussieht, das ist nicht die Frage. Strebt man in seinem Garten nach einem kurzgemähten „Sportrasen“, so muss beispielsweise in Hitzeperioden fast täglich bewässert werden.

In längeren Trockenperioden sollte man auf keinen Fall mähen, sonst verbrennt die Grasnarbe. Beim Mähen stellt man(n) dann eine Höhe von 3-5 cm ein, nicht kürzer, sonst kommt es rasch zur Verunkrautung, Moos und Sonnenbrandschäden.

Ein gepflegter Rasen will allerdings häufiger gemäht werden! Dabei kann das wenige anfallende Schnittgut als gern als Mulch liegen bleiben, oder es wird nach dem Antrocknen zusammengeharkt und anderweitig zum Mulchen (beispielsweise unter Moorbeetpflanzen) verwendet. Mähen von März bis November (13.- 45. Woche)




myParadise.de: Online Shop für Haus und Garten


Torquato - ausgesucht gut.


BAUR Onlineshop - Gutschein


Schöne Pflanzen - Jetzt bestellen!


www.baldur-garten.de


Gartenmoebel.de - rund um den Garten

Kommentar schreiben Montag, 30. April 2007 John Langley


Kalender

September 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archiv

Kategorien