US-Studie: Rasenmäher sind sehr gefährlich

Füsse weg!Was es alles gibt. Nun gilt nicht nur das Trinken frisch gebrühten Kaffes als gefährlich oder das Verspeisen von zu viel Cheeseburgern oder das Leben an sich – nun sind endlich die wahren Ausmaße blutig endender Mäharbeiten publik geworden. In Focus Onlinesteht’s:

»Die Risiken der Rasenpflege wurden bislang offenbar unterschätzt: Allein in den USA müssen jährlich 80 000 Menschen nach Unfällen mit Rasenmähern im Krankenhaus behandelt werden.

In der ersten nationalen Studie dieser Art ermittelten Mediziner der Johns Hopkins University Bloomberg School of Public Health, dass zwischen 1996 und 2004 insgesamt mehr als 663 000 Menschen nach Rasenmäher-Zwischenfällen in den Notfallambulanzen der USA versorgt worden sind. Am häufigsten kam es zu Verletzungen durch aufgewirbelte Steine und Äste im Rasen sowie zu Brüchen an den Füßen.

Damit verursachen Rasenmäher ungefähr halb so viele behandlungsbedürftige Verletzungen wie Schusswaffen. Betroffen waren vor allem Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren und ältere Menschen über 60 Jahren.

Um die Unfallrate zu senken, empfehlen die Autoren beim Rasenmähen unter anderem das Tragen von langen Hosen, kräftigen Schuhen und Schutzbrillen. Kinder unter zwölf Jahren sollten am besten überhaupt nicht zum Mähen herangezogen werden.«

Gesunder Menschenverstand und Stahlkappen-Schuhe helfen schon weiter. Und Automower:

1 Kommentar Donnerstag, 10. Mai 2012 M. Morell


Kalender

September 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archiv

Kategorien