Rasen, so exakt geschnitten wie der Crewcut eines Marines

Zeig‘ mir deinen Rasen und ich sage dir, wer du bist. Beim Kampf um den perfekten Vorstadtrasen ist dem Amerikaner jedes Mittel recht: Vom Unkrautvernichter aus dem Militärlabor bis zum blutigen Mord. Petra Steinberger schreibt in der Süddeutschen:

„Charles Martin saß wie so oft auf seiner Veranda in Union Township, Ohio, als er den Nachbarssohn dabei erwischte, wie der durch seinen scharf gemähten Vorgarten lief. Da holte Charles Martin sein Gewehr und schoss. Der Junge brach auf dem Rasen zusammen. Martin schoss noch einmal, aus nächster Nähe. Der Junge war auf der Stelle tot. „Hat mich genervt“, erklärt Martin später, „hat Sachen in meinem Garten zerstört.“ Ein extremer Fall von „lawn rage“, von Rasenfuror war das, sagten Psychologen danach – aber bei weitem nicht der einzige. Jedes Jahr gibt es derartige Zwischenfälle, in einer idyllischen Vorstadt irgendwo in Amerika, dort, wo der Rasen noch unkrautfrei und grün ist und so exakt geschnitten wie der Crewcut eines Marines.
Den ganzen Artikel weiterlesen

Kommentar schreiben Montag, 6. Februar 2012 M. Morell

Rasen-Renovierung: So klappt’s auch mit dem Nachbarn

1rollras12Der Wunsch nach Privatsphäre stellt die Besitzer kleiner Gärten manchmal vor Probleme, das sehe ich bei meinen Kundenbesuchen immer wieder. Vor allem bei Reihenhausgärten, die meist kleinere Ausmaße haben, ist es keine Lösung, den Garten durch hohe Hecken oder Zäune abzugrenzen. Das Ergebnis sind immer eher dunkle, schlauchähnliche Gebilde mit beklemmender Atmosphäre.

Es geht auch ganz anders: Um die Terrasse gegen allzu neugierige Blicke abzuschirmen, eignen sich ein paar locker angeordnete Gehölze wie Buxus oder höhere Stauden ganz hervorragend. Und da der Nachbar das gleiche Interesse haben dürfte, ist es empfehlenswert, sich mit ihm abzustimmen, damit die Grenzbepflanzung ein „grenzenloses“ Blütenmeer oder eine gemeinsame Gehölzgruppe wird oder wenn aus einer geplanten Kirschlorbeer-Hecke oder aus einer Buchsbaum – Reihe eher eine kunstvoll beschnitten Gruppierung wird, die in Form gehalten wird und nicht optisch abgrenzt. Ideal ist es, wenn vor allem Rasen- und Beetflächen benachbarter Gärten ineinander übergehen. Aus dem schmalen „Gartenhandtuch“ wird dann erstaunlich großräumiges Grün.

Bei der Rasenrenovierung sollte man sich also besser absprechen und eine einheitliche Sorte wählen und das Thema Rasen gemeinsam anpacken. Gemeinsam gekauft, verlegt und gepflegt wird es eine runde Sache. Dann klappt das auch mit dem Nachbarn.

3 Kommentare Donnerstag, 20. Mai 2010 Jonni Borgmann


Kalender

November 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archiv

Kategorien