Interessantes Modell: McCulloch MowCart 77C

Größere Rasenflächen zu mähen, war bislang nicht unbedingt ein Traumjob. Das hat McCulloch schon in der Gartensaison 2011 mit dem Mulchmäher MowCart 66 gründlich geändert.

Mit diesem schneidigen Rasenflitzer macht es einfach nur noch Spaß, den Rasen zu pflegen. Das erfolgreiche Einstiegsmodell in eine neue pfiffige Gerätegeneration hat jetzt einen großen Bruder bekommen: den McCulloch MowCart 77C. Der neue MowCart 77C ist ein handfester Männertraum auf grünem Parcours: 344 Kubikzentimeter Hubraum, leistungsstarker Briggs & Stratton-Motor, Kraftstofffüllstandskontrolle, Elektrostart, stufenloses Getriebe, gepolstertes Lenkrad und ergonomischer Sitzkomfort mit höhenverstellbarer Rückenlehne. Die Schnittbreite beträgt 77 Zentimeter und die Schnitthöhe lässt sich bequem von 38 bis 115 Millimeter variieren. Wahlweise kann mit Seitenauswurf gemäht und das Schnittgut dann aufgefangen oder alternativ der Rasen auch in kürzeren Zeitabständen gemulcht werden.

Die Fangbox mit seitlich integrierter Zuführung fasst für große Flächenleistungen 150 Liter. Sie ist zum schnellen und vollständigen Entleeren wie alle anderen Funktionselemente des MowCart 77C bequem bedienbar. Ganz egal für welche Pflegevariante (mähen und fangen oder mulchen) des Rasens Mann sich entscheidet, immer bietet der MowCart 77C auch in schwierigem Gelände durch sein kompaktes Design hohe Wendigkeit, sicheres Fahrverhalten und einen freien Rundumblick auf den Arbeitsbereich. Leichtes Auf- und Absteigen ist natürlich ebenso garantiert – bei letzterem dann mit der Vorfreude, den Rasenflitzer bald wieder für die nächste Runde auf dem grünen Parcours starten zu können.

Kommentar schreiben Mittwoch, 29. Februar 2012 M. Morell


Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Mai    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Kategorien