Rasen, so exakt geschnitten wie der Crewcut eines Marines

Zeig‘ mir deinen Rasen und ich sage dir, wer du bist. Beim Kampf um den perfekten Vorstadtrasen ist dem Amerikaner jedes Mittel recht: Vom Unkrautvernichter aus dem Militärlabor bis zum blutigen Mord. Petra Steinberger schreibt in der Süddeutschen:

„Charles Martin saß wie so oft auf seiner Veranda in Union Township, Ohio, als er den Nachbarssohn dabei erwischte, wie der durch seinen scharf gemähten Vorgarten lief. Da holte Charles Martin sein Gewehr und schoss. Der Junge brach auf dem Rasen zusammen. Martin schoss noch einmal, aus nächster Nähe. Der Junge war auf der Stelle tot. „Hat mich genervt“, erklärt Martin später, „hat Sachen in meinem Garten zerstört.“ Ein extremer Fall von „lawn rage“, von Rasenfuror war das, sagten Psychologen danach – aber bei weitem nicht der einzige. Jedes Jahr gibt es derartige Zwischenfälle, in einer idyllischen Vorstadt irgendwo in Amerika, dort, wo der Rasen noch unkrautfrei und grün ist und so exakt geschnitten wie der Crewcut eines Marines.
Den ganzen Artikel weiterlesen

Kommentar schreiben Montag, 6. Februar 2012 M. Morell


Kalender

Februar 2018
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Archiv

Kategorien