Rollrasen-Bestellungen in der Praxis

Schippe mit GrassodenIch will einmal als Rollrasen-Verkäufer schildern, wie das mit den Bestellungen in der Praxis aussieht:

Der Kunde bestellt nach der Bodenvorbereitung bei einem Fachhändler wie uns. Von der Bestellung bis zur Lieferung dauert es normalerweise weniger als 48 Stunden. Bestellungen lange im Voraus sind ungünstig, weil sich dann die Wetterlage schlecht abschätzen lässt. Bei plötzlichem Regen ist alle Vorarbeit zu Hause für die Katz. Sobald der Rasen geliefert ist, sollte er innerhalb von kurzer Zeit verarbeitet werden, selbst wenn das Wetter schlecht ist. Liegt er länger als zwei Tage eingerollt auf der Palette, fault er.

Es gibt verschiedene Rollenmaße. Durchgesetzt haben sich die Rollen mit den Maßen 40×250 cm. Großrollen sind wegen ihres Gewichts nur mit der Maschine verlegbar.

Bestellungsvorbereitung ist wichtig: Gehen Sie das Gelände, auf das der neue Rasen gelegt werden soll, am besten mit einem Maßband ab und teilen Sie die Fläche, die Sie vermessen wollen, in Dreiecke und Rechtecke auf. Die Gesamtfläche lässt sich so leicht errechnen. Bei Flächen mit vielen Ein- und Ausbuchtungen geben Sie Verschnitt mit dazu – planen Sie also etwas mehr Rasen ein! Danach wegen einem Meter extra nach Rellingen kommen muß nicht sein. Sobald die Rasenrollen eingetroffen sind, werden sie am besten an einem schattigen, windgeschützten und kühlen Platz zwischengelagert.

Verlegt werden kann Rollrasen in der Zeit von März bis Oktober, solange die Witterung günstig ist für das Anwachsen der Wurzeln. Einen Tipp zum Lieblingslink in diesem Blog: Unsere Verlege- und Pflegeanleitungen zum kostenfreien Download. Sind Sie gut vorbereitet, macht das mein Leben einfacher. 😉


Kommentar schreiben Freitag, 7. April 2006 Jonni Borgmann


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv

Kategorien