Der Bausparfuch-Blog verlost unter „mäh mal“ einen Mähroboter

Der Blogbetreiber informiert mich über eine Aktion auf dem Bausparfuchs-Blog. Es heisst im Blog:

„Mein Nachbar Heinz hat heute keine Lust, den Rasen zu mähen. Bei unserem allwöchentlichen Gartenzaungespräch erzählt er mir, dass er „Rücken“ hat. Als fleißiger Blogleser weiß er natürlich, dass ich schon mal etwas über intelligentes Wohnen geschrieben habe. Und so fragt er mich, ob es so etwas auch für den Garten gibt. Gibt es.

Kinderleichte Bedienung

Von meinem Kollegen Thomas Kochhan von unserer Kundenzeitschrift House and More bekomme ich den Tipp nach Würzburg zu Jürgen Herrmannsdörfer, Vorsitzender des Bundesverbandes der Einzelhandelsgärtner, zu fahren. Herrmannsdörfer, Gärtnermeister in der 3. Generation, begrüßt mich in seinem Mustergarten, in dem ein kleiner Mähroboter fast geräuschlos seine Runden dreht. Das würde Heinz gefallen…“

Mehr zum Mäher und zur Verlosungs-Aktion hier weiterlesen

7 Kommentare Mittwoch, 23. Mai 2012 M. Morell

Der neue Viking: Fahrspaß plus kleiner Wendekreis

Eigentlich ist er ja für Hobbygärtner gedacht: Der neue Viking MR 4082 ist ein wendiger Reitermäher für Rasenflächen bis circa 4.000 Quadratmeter. Komfortable Bedienung, niedriger Einstieg und reichlich Beinfreiheit machen aber jedem, der Rasen mähen muss, Freude.

Mit einer Schnittbreite von 80 Zentimetern mäht der neue Reitermäher große Rasenflächen bis circa 4.000 Quadratmeter schnell und sauber. Dabei können auch ungeübte Fahrer den Mäher leicht bedienen: Der Anwender wählt über einen Hebel am Lenkrad den Vorwärts- oder Rückwärtsgang. Dann reguliert er die Geschwindigkeit über das Hydrostat-Getriebe wie im Auto über ein Gaspedal. Das robuste Stahl-Mähwerk wird vom Sitz aus zugeschaltet. Ein Knopfdruck genügt und die elektromagnetische Kupplung setzt das Messer in Gang. Die Schnitthöhe von 35 bis 90 Millimetern lässt sich über einen Hebel neben dem Sitz bequem variieren. Für ein sauberes Schnittbild über die gesamte Schnittbreite sorgt eine spezielle Grasleitvorrichtung. Sie erfasst die Halme auch an den Rändern und zieht sie ins Mähwerk, eine exakte Kante entsteht. Der Grasfangkorb mit seinem Volumen von 250 Litern ermöglicht lange Mähintervalle. Eine einstellbare Füllstandsanzeige meldet, wenn der Korb voll ist.

Sitzen bleiben beim leeren

Um den Korb zu leeren, muss der Fahrer nicht einmal vom Reitermäher absteigen. Über einen ergonomisch geformten Hebel, der leicht vom Sitz aus zu erreichen ist, kippt der Anwender den baggerschaufelförmigen Korb aus. Das Gras fällt wegen des glatten Korbbodens von selbst heraus.

Ein niedriger Rahmen ermöglicht ein bequemes Auf- und Absteigen und sorgt während der Arbeit für Beinfreiheit, der Sitz lässt sich werkzeuglos auf die optimale Sitzposition verstellen.

Umfangreiches Zubehörprogramm

Der Reitermäher ist mit einer integrierten Anhängerkupplung ausgestattet, an der beispielsweise ein Kipphänger – der ohne Deichsel als Schubkarre zu verwenden ist – angehängt werden kann. Neben einem Mulch-Kit sind auch ein Deflektor und ein textiler Staubschutz für den Fangkorb erhältlich. Eine Abdeckhaube für den gesamten Mäher und ein Erhaltungsladegerät für die Starterbatterie runden das Zubehörsortiment ab.

Fachhändlerverzeichnis unter www.stihl.de

Kommentar schreiben Montag, 16. Mai 2011 M. Morell

Delmenhorster „Aktion Rollrasen“ kommt gut an

Urlaubsstimmung herrschte vor einigen Geschäften in der Delmenhorster Innenstadt. Der überwiegende Teil der Innenstadtbesucher hat das Angebot des Arbeitskreises der City-Kaufleute lobend anerkannt und die „Aktion Rollrasen“am vergangenen Sonnabend in der Fußgängerzone als willkommene Abwechslung gesehen. Es war mehr als nur „Einkaufen auf der grünen Wiese“. Sogar sportliche Betätigung oder ein Picknick waren auf dem Grün möglich. 30 Geschäfte machten mit, und die meisten wussten es zu schätzen, bei dieser Gelegenheit mit (potenziellen) Kunden ins Gespräch zu kommen.
Vorläufer der diesjährigen Aktion waren Aktivitäten der Intersport-Sporthofes, der schon 2006 ein Rasenstück ausrollte und die Kundschaft zum Verweilen einlud. Geschäftsfüher Julian Flocke und das Stadtmarketing gaben die Idee an die Kollegen weiter und brachten somit die diesjährige Aktion zustande. „Wir sind grundsätzlich zufrieden“, sagte Flocke am Nachmittag. „Die Stimmung bei den Menschen ist gut, und sie freuen sich, dass hier mal etwas passiert. Für Delmenhorst ist das eine tolle Sache.“ Möglicherweise wird es auch 2008 heißen: „Aktion Rollrasen“.

1 Kommentar Montag, 13. August 2007 M. Morell


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv

Kategorien