Kategorie 'Trends'

Wolf Garten kommt mit Flüssigdünger „Organic Power“

Die Revolution der Rasenpflege nennt Wolf Garten Deutschland sein neues Produkt. Man sieht es gut platziert in diversen Bau- und Gartenmärkten. Vorteil: Der Rasen ist nach der Anwendung sofort ohne Einschränkung nutzbar – für die ganze Familie einschließlich aller vierbeinigen Freunde. »Organic Power« zeigt schon nach wenigen Tagen sichtbare Erfolge und soll das Bodenleben nachhaltig verbessern.

So einfach, entspannt und zugleich effektiv war Rasenpflege wohl noch nie, so die Erfinder der rotgelben Marke: WOLF-Garten hat eine neue Serie von Flüssig- Düngern entwickelt, die extrem schnell und komfortabel in der Anwendung sind. Denn der Dünger kommt aus der Flasche und wird direkt an den Gartenschlauch angeschlossen und ist dabei passend für alle handelsüblichen Systeme. Innerhalb von nur drei Minuten ist eine Rasenfläche von 100 m2 optimal mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Das ist hocheffizient und „turboschnell“, so Wolf.

Die Firma hat jene Rasenfreunde im Visier, die auf manuelle Handausbringung verzichten wollen und auch keinen Düngerwagen nutzen möchten. Das Argument „ökologisch“ gibt weiteren Handlungsgrund.

Für den überzeugten Anwender stehen Nachfüll-Packs in zwei unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Insgesamt gibt es vier Flüssigdünger für unterschiedliche Anforderungen und Wünsche: Flüssig-Rasendünger »Turbo-Grün« ist die Sofort-Hilfe für ein sattes Grün in nur 24 Stunden. Ideal für stressgeschädigte Rasenflächen Flüssig-Rasendünger »Langzeit« ist für fast zwei Monate perfekte Pflege durch eine Langzeitkomponente. Sie kann eine schnelle und effektive Nährstoffzufuhr über das Blatt garantieren. Flüssig Rasendünger »plus Eisen« stärkt die Rasengräser statt Moos und sorgt so für einen vitalen Rasen. Fazit: Flüssiger Rasendünger »Organic Power« ist die schnelle Rasenpflege auf der Basis pflanzlicher Wirkstoffe. Ökologisch wertvoll.

 

1 Kommentar Samstag, 31. März 2012 M. Morell

Du Schwingel, du: laufend Neuentwicklungen im Rasenbereich

Deutlich innovative Entwicklungen sind ein Markenzeichen der deutschen Fertigrasen-Produktion.

Robust - auch bei TrockenheitDie Forderungen nach attraktiven, robusten und funktionalen Rasenflächen läßt neue Mischungen enstehen. Eine junge Entwicklungen ist Fertigrasen aus Rohrschwingel. Früher eher selten und ausschließlich für Gebrauchsrasen verwand, brachten neue Züchtungen erhebliche Verbesserungen hinsichtlich Schönheit, Resistentz und Belastbarkeit. Im Bild einjähriger Rohrschwingel auf hohem Pflegeniveau.

Mehr bei der Deutschen Rasengesellschaft e.V. DRG
www.rasengesellschaft.de
Die DRG widmet sich u.a. der Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Rasensektor.

 

1 Kommentar Sonntag, 25. März 2012 M. Morell

Kein Fake, Handy-Unboxing per Rasenmäher

Empfehlung: Moderne Robomäher, Automower, Mähroboter hier kaufen, Rasenmäher Angebote nutzen

Kommentar schreiben Donnerstag, 15. März 2012 M. Morell

Neue Mobilität: Hybrid Power®-Rasenmäher von WOLF-Garten

Fast hätte ich die Entwicklung übersehen: Uneingeschränkte Mobilität bietet WOLF-Garten mit Europas erstem HYBRID POWER®-Rasenmäher.

Immer und überall mäht er kabelunabhängig kraftvoll, umweltfreundlich, sparsam und leise. Möglich macht dies seine  patentierte Kombination von Akku- und Netztechnologie. Der HYBRID POWER® von WOLF-Garten kombiniert die bewährte Kraft aus der Steckdose mit der neuen Freiheit modernster Rasenmäher Akkutechnologie. Er lässt sich einfach, schnell und sicher von Akku- auf Netzbetrieb und umgekehrt umschalten – einfach Netzkabel einstecken oder herausnehmen. Im Akkubetrieb ist der HYBRID POWER®-Rasenmäher leicht, wendig und zeitsparend. Und damit ideal für kleine Vorgartenflächen, verwinkelte Gartenbereiche sowie Rasen-Flächen mit freistehenden Hindernissen. Dank moderner Wechselakku-Technologie und mobilem Ladegerät verfügt der HYBRID POWER® über praktisch unbegrenzte Laufzeit.

Empfehlung: Moderne Robomäher, Automower, Mähroboter hier kaufen, Rasenmäher Angebote nutzen

Im Netzbetrieb verfügt der HYBRID POWER® über bewährt hohen Kraftreserven und viel Leistungsvermögen. Das ist optimal für hohes Gras, zum Beispiel nach dem Urlaub. Oder für große, gradlinige Rasen-Flächen ohne Hindernisse.

Kommentar schreiben Mittwoch, 14. März 2012 M. Morell

Gastbeitrag: Das „neue“ Naturerlebnis Rasenpflege

John Langley, Fernseh-Gärtner des NDRWer vermutet, dass die gute alte Eisenharke und der legendäre Federbesen ausreichen, um die Rasenpflege in den Griff zu bekommt, liegt – wenn man der Werbung glaubt – weit daneben. Auch auf dem Rasen wird zunehmend technisiert gezupft, gesaugt, getrimmt, geschnitten, geglättet, geblasen und geputzt. Der Gartenmarkt boomt. Unermüdlich wird im Garten maschinell geackert. Fest verwurzelt wächst damit auch der Einsatz modernster – zum Teil mit Mikroelektronik ausgestatteter – Hochleistungsmaschinen für die anstehende Freilufttätigkeit.

Empfehlung: Moderne Robomäher, Automower, Mähroboter hier kaufen, Rasenmäher Angebote nutzen

Handarbeit, womöglich noch mit der Nagelschere den Rasen trimmen? Nein danke! Mit dem richtigen Profigerät lässt sich das flache Schnittgrün schneller, gründlicher aufsaugen, abtrennen und zerkleinern. Der Einsatz mit Rechen und Schubkarre ist vorbei. Zeit sparen durch Technik. Hier leisten besonders leichte, abgasarme um 360 Grad drehbare Freischneider mit Micro-4-Takt-Motor gute Arbeit. Sie schweben nur so durch den Garten. Akku-Mäher mit komfortablem Handling oder Recycle-Cutter mit Fangkorb sorgen ganz nebenbei für Makellosigkeit auf der grünen Fläche. Da freut sich die Green-Fun-Generation.

Und Lebensfreude und ein unbeschreiblich Gefühl kommt auf, wenn beim Mähen eines 60 Quadratmeter großen Reihenhausgartens der Wendekreis des neuen Aufsitzmähers nach mehrmaligen Versuchen endlich gelingt. So wird Rasenpflege unverkrampft zur unverzichtbaren Leidenschaft, zum Naturerlebnis. Und nebenbei schnurrt der computerunterstützte Mähroboter übers Grün. Jetzt ist viel Zeit für die Hängematte, so erholsam ist das „neue“ Naturerlebnis.

John Langley ist populärer „TV-Gärtner“ des NDR Fernsehen. Seine Website anschauen

Kommentar schreiben Mittwoch, 14. März 2012 John Langley

weitere Artikel ältere Artikel


Kalender

Januar 2018
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archiv

Kategorien