Kategorie 'Sitzrasenmäher'

Filmtipp: Eine wahre Geschichte – Straight Story

Es gibt Filme, für die sich Rasenmäher liebende Roadmovie-Fans begeistern können.

1sitzrasenDie Geschichte: Der 73-jährige Alvin Straight hat sich vor zehn Jahren mit seinem Bruder zerstritten. Nun hat sein Bruder im 500 Kilometer entfernten Wisconsin einen Schlaganfall erlitten. Und so macht sich Alvin auf seinem Sitzrasenmäher auf eine sechs Wochen lange Reise, auf der er viel erlebt. Es ist auch eine Reise zu sich selbst und eine versöhnliche. David Lynchs Road Movie war die Sensation der Kinosaison 1999, gerade weil man vom Meister des raffinierten und verschlüsselten Horrors eine so gradlinig (straight) und schnörkellos erzählte Geschichte nicht erwarten konnte. Sensationell war auch der Hauptdarsteller – der 79-jährige Richard Farnsworth, Stuntman seit 1937 und Charakterdarsteller seit den späten 70er-Jahren. Er wurde nicht nur für den Oscar, sondern auch für den „Golden Globe“ nominiert, zudem gewann er den „Independent Spirit Award“ und den Preis der New Yorker Kritiker.

Filmtipp: „Straight Story“ hier bestellen


32 Kommentare Sonntag, 3. Juni 2012 M. Morell

Pimp my Rasenmäher, das Video. Wir sehen uns in Krautsand am 19. Mai


Aufsitzmäher WM 2007 Teil 1 – MyVideo

An der Elbe zwischen Hamburg und Stade liegt Krautsand, eine Halbinsel. Hier leben Männer, die ihre Rasenmäher so tunen, dass sie bei der Weltmeisterschaft für Sitzrasenmäher weit vorne mitfahren. Sie machen das mit einer lässigen Ernsthafthaftigkeit und so norddeutsch, dass es rührt. Lass starten!

Achtung: 19.05.2012 Rasenmähertrecker -Weltmeisterschaft
www.krautsand.org

Kommentar schreiben Sonntag, 13. Mai 2012 M. Morell

WOLF-Garten Expert 2012: Mäher für jede Anforderung und Grundstücksgröße

Mit den neuen EXPERT Rasentraktoren startet WOLF-Garten diese Saison in der Königsklasse der motorisierten Gartengeräte durch. Es lohnt sich eine „Probefahrt“, denn: Zu echten Alleskönnern werden diese  Rasentraktoren durch das breite Angebot von Zubehör – für alle Arbeiten im Sommer und Winter.

Durch das komfortable und bedienerfreundliche Hydrostat-Getriebe und den besonders kleinen Wendekreis, der bei keinem vergleichbaren Rasentraktor zu finden ist, lassen sich die Fahrzeuge auch in schwierigem Gelände gut manövrieren. Darüber hinaus ist das Besondere die Vielzahl durchdachter Funktionen und Extras, die für Bestleistungen und Komfort sorgen.

Die Rasentraktoren mit robustem Antivibrations-Rahmen und gusseiserner Frontachse sind mit hochwertigen Kawasaki V-Twin-Motoren ausgestattet, die leistungsstark und leise zugleich sind. Das Schnellwechsel-Systeme »FastAttach« ist sowohl für alle Heck- als auch Front-Anbauteile einsetzbar. Extrem leicht ist auch die Demontage des Fangkorbes auf Knopfzug.

Tipp: Meine Liste bester Rasenpflege-Bücher. Endlich Klarheit über den Weg zu schönstem Rasen! Hier schauen, klicken.

Optimalen Mähkomfort erreichen die Expert-Mäher unter anderem durch federunterstützte Schnitthöhenverstellung, hohes Fangkorb-Volumen und Anti-Verstopfungs-Vorrichtung. Eine spezielle Reibkupplung dient zur schonenden Aktivierung des Mähwerks und wird über V-Keilriemen gesteuert.

Bei den Expert-Mähern kommen ausschließlich extrem stabile Materialien zum Einsatz. Sowohl Chassis, als auch Kotflügel und Fangkorbabdeckung sind aus verwindungssteifem Stahl.

Kommentar schreiben Dienstag, 10. Januar 2012 M. Morell

Gummigeruch: “OBI Schöner Rasen” Gewinnspiel

1obi1Das beliebte Browser Kart Rennspiel Gummigeruch verewigt sich in einem Gewinnspiel der Baumarktkette mit dem Biber. Der Clou: man zieht nicht mit kleinen animierten Flash Karts seine Runden, sondern mit dem Sitzrasenmäher. Deshalb wurden auch die Strecken Tyre Torture, Zick Zack R und Easy Green R liebevoll in verschiedenen Vorgärten nachgebaut, samt saftigem Rasen. Natürlich sollte das Grün auch gepfelgt werden, deshalb sei hier zum Rasenmähen aufgefordert! Man kann hier auch etwas gewinnen! Die Möglichkeit auf einen Gewinn setzt allerdings eine Registrierung auf der OBI Schöner Rasen Seite voraus.

Kommentar schreiben Montag, 12. April 2010 M. Morell

Aufsitzrasenmäher klar im Trend, Preis- und Leistungsvergleich lohnt sich

Die ersten milderen Tage liegen hinter uns, Bäume und Blumen fangen an zu sprießen, der Frühling kommt jetzt Mitte März doch so langsam durch. Mit Beginn der Frühlingszeit muss jedoch auch der eigene Garten wieder gepflegt werden. Und das Gras? Eine Frage der Zeit.

ahusquarna

Das Gras wächst jetzt wieder deutlich schneller, Unkraut breitet sich aus und Blumenbeete wollen gepflegt werden. Besonders das Rasenmähen erweist sich dabei als anstrengend. Einen schweren Rasenmäher 1-2 Stunden durch den Garten zu schieben, kann doch sehr ermüdend sein. Insbesondere größere Grünflächen sind dann am Stück kaum zu bewältigen. Aufsitzrasenmäher können die Arbeit im Garten dabei sehr erleichtern. Kein lästiges Schieben und kein ständiges Entleeren des gefüllten Behälters, einfach Aufsitzen und die Grünfläche abfahren. So lassen sich selbst riesige Gärten in Rekordzeit bearbeiten. Aufsitzrasenmäher und Rasentraktoren sind jedoch keine billige Angelegenheit. So sollte ein Kauf gut überlegt und wohl informiert erfolgen.

Entscheidend bei den Qualitäten eines Aufsitzrasenmähers sind die Sitzposition und die damit verbundene Sicht auf das Scheidewerk, die Bedienung und die Schnittqualität. Damit Verbraucher ohne große Mühe durch den Frühling und den Sommer kommen, präsentiert daher Deutschlands großer Preisvergleich GetPrice die besten Aufsitzrasenmäher.

Der Honda HF 1211 H hat in allen Tests ausschließlich gute Ergebnisse hervorgebracht. Das Modell wird von 11 PS angetrieben, verfügt über eine 7-fache Schnitthöheneinstellung und ein Grasfangsackvolumen von 170 Litern. Das Fachmagazin „selbst ist der Mann“ lobte die gute Sicht auf das Schneidwerk und die hervorragende Erreichbarkeit aller Schalter und Hebel, was eine einfache und komfortable Bedienung des Mähers erlaubt. Auch Ränder und Ecken lassen sich mit diesem Rasenmäher schnell und unkompliziert abfahren. Als Endnote bekam der Honda HF 1211 H ein überzeugendes „gut“.

Ebenfalls zu empfehlen, ist der Al-Ko PowerLine T20-102 HDE. Der Benziner hat eine Leistung von 14700 W und verfügt über ein enorm großes Fangkorbvolumen von 300 Litern. Auch hier war die Fachzeitschrift „selbst ist der Mann“ begeistert und vergab ebenso die Note „gut“. Eine einwandfreie Sicht auf das Schneidwerk, die einfache Bedienung und die gute Schnittqualität lassen den Al-Ko PowerLine T20-102 HDE als empfehlenswert bezeichnen.

Auch der Brill Crossover 74/13 wird von Fachleuten als empfehlenswert ausgewiesen. Der Rasentraktor kommt mit 13 PS daher, die Schnitthöhe kann 6-fach variiert und der Fangkorb vom Fahrersitz entleert werden, was ständiges Auf- und Absteigen erspart. Das Testportal testeo.de bewertete den Aufsitzrasenmäher als empfehlenswert.

Wer es also satt hat, einen schweren Elektrorasenmäher oder Benzinrasenmäher durch den Garten schieben zu müssen, der kann mit den hier aufgeführten Modellen Zeit und Kraft sparen. Tipp: Ohne ausgiebeiges Probemähen sollte man keinen Mäher kaufen, weil die ergonomischen Verhältnisse zu verschieden sind und auch die Geräuschentwicklung sowie das gesamte Handling auf den Fahrer passen muss.

1 Kommentar Samstag, 20. März 2010 M. Morell

ältere Artikel


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv

Kategorien