Kategorie 'Einkaufstipp'

Rasenpflege-Investition: Mit dem Automower wird alles leichter – und letztlich günstiger im Unterhalt

Ich möchte hier mal ausdrücklich eine Lanze brechen für automatische Rasenmäher. Die Kosten werden durch das immer gleichmäßige Schnittbild, die Maulwurffreiheit, die Zeit- und Energie-Ersparnis sehr schnell wettgemacht. Hier drunter ist eine durchgerechnete Kaufempfehlung aus purer Überzeugung.

 

Erste Bedenken seitens der Raseneigentümer bestehen meist beim relativ hohen Anschaffungspreis, sowie in einem seit Jahrzehnten festsitzenden „Vor“-Urteil, dass ein gut funktionierender Rasenmäher richtig Krach machen muss. Glaubenssache. Besonders in Bezug auf den Krach sind die neuen Mähroboter eine wahre Wohltat für die Ohren von Benutzer und Nachbarn. Mit einer Arbeits-„Lautstärke“ von 62dB bestechen z. B. die Automower von Husqvarna – die am häufigsten verkauften Mähroboter weltweit. Viele Rasenbesitzer programmieren, deshalb Ihren Automower bereits so, dass dieser nur nachtsarbeitet und somit das Rasen mähen vollständig „unsichtbar/-hörbar“ wird.

Nun zum Anschaffungspreis – dieser sieht mit ca. 1500 EURO für einen Rasenmäher und einer zu mähenden Fläche von 500 qm in der Tat erst einmal  abschreckend aus. Die erste Reaktion ist dann auch meist „da geh ich doch zum nächsten Baumarkt und hol‘ mir einen Benziner – der kostet nicht mal die Hälfte“.

Meiner Ansicht nach viel zu kurz gedacht, denn vergleicht man nicht nur den Anschaffungspreis, sondern bezieht in die Vergleichsrechnung auch die Arbeitszeit für Rasenmähen und Schnitt entsorgen, sowie die Unterhaltskosten der beiden Mäher mit ein… dann sieht das Ergebnis gleich erheblich anders aus. Immer vorausgesetzt natürlich, dass Rasen mähen NICHT Ihr Hobby ist – das soll es ja auch geben.

Jetzt Kostenvergleichsrechnung per PDF hier klicken.

Ich für meinen Teil ziehe jedoch z. B. folgende Freizeitaktivitäten am Samstag Nachmittag dem Rasenmähen klar vor, eben meine Art die Lebensqualität zu steigern:

  • Familie, Freunde sehen
  • Schwimmbad
  • Grillabend vorbereiten
  • Shopping
  • Fussball-Bundesliga… usw.

Hier klicken zu einigen echten Kundenmeinungen zur Qualität der automatischen Rasenmäher.

 

1 Kommentar Freitag, 20. April 2012 M. Morell

Buchtipp: „50 kleine Gärten von 20 bis 150 qm – das Ideenbuch“

Callwey hat einige schöne Bücher zu neuen Saison herausgebracht. Hier ein prächtiges Ideenbuch. Denn kleine Gärten zu planen und zu gestalten, erfordert neben Geschick einige Kniffe und Ideen, die sich in der Praxis bewährt haben. 50 praktische und übertragbare Lösungen zur optimalen Nutzung kleiner Gartenflächen gibt es viele in diesem Buch, das auch preislich im Rahmen bleibt.

Ein kleiner Garten hat seinen ganz eigenen Reiz – ist aber auch eine Herausforderung, will man seinen Traum von Teich, Sitzecke, Schaukel und Rosenbeet realisieren. In diesem Gartenbuch wird jeder Garten mit zahlreichen Fotos, einem illustrierten Plan und genauen Quadratmeterangaben vorgestellt. Die Autorin beschreibt detailliert, wie man Garten-Flächen für ein optimales Ergebnis effizient aufteilt. Dazu gibt es in diesem Buch Tipps für Pflanzen, Stil, Farben, Formen, Materialien und Pflege. Ein Buch mit allem Wissenswerten über kleine Gärten. Für alle, die wenig Platz haben und neue Ideen suchen.

Keiner der vorgestellten Gärten ist gewöhnlich, es finden sich auch keine langen Listen von Dingen, die zu beachten oder zu bestellen sind, das Buch liest sich locker und macht Lust. Und die meisten der vorgestellten Gärten sehen deutlich größer aus als sie sind. Das liegt an der richtigen Planung und einem Blick mit neuen Augen. Aufteilung, Proportion, Blickachsen, Licht- Entwicklungsaspekte bekommen besondere Beachtung. Und Teiche, Brunnen und Sitzgruppen finden ebenso ihren Platz im Buch wie Kräuterbeete, Blumen, Sträucher und sogar Bäume. Alle Beispiele sind angereichert mit detaillierten Plänen die einem zum Nachahmen und sofortigen  Loslegen auffordern. Zu erwähnesind die wunderschönen und großformatigen Bilder, die ich so noch nicht gesehen habe. „Für alle, die wenig Platz haben und neue Ideen suchen, ein schöner Bildband.“ schreibt zu Recht www.garten-literatur.de

Die Autorin Hanneke Louwerse ist leidenschaftliche Gärtnerin und Autorin, deren eigener Garten jährlich viele Besucher anzieht. Sie veröffentlicht regelmäßig Reportagen in holländischen Gartenzeitschriften.

Kommentar schreiben Sonntag, 1. April 2012 M. Morell

Buchtipp: Gartengestaltung – Das große Handbuch: Design, Gartenelemente, Pflanzen und Gartenstil‘ vom Callwey-Verlag

350 Seiten stark, gebunden, so kommt dieser Callwey Bestseller daher. Das große Buch der Gartengestaltung bietet vielfältige Inspirationen und weist den Weg zu unterschiedlichen Gartenstilen, ganz bewusst für Laien, damit es gelingt.

Die Anlage eines Gartens ist eine tief greifende Erfahrung und muss von Anfang an gelingen, denn größere Fehler lassen sich nicht so einfach beheben. Bert Huls zeigt mit seinem genialen Vier-Punkte-System Inspiration Gartenstile Pläne Pflanzen , wie man einen Garten richtig anlegt. Skizzen, Pläne, Pflanzlisten und nachvollziehbare Ideen erleichtern es dem Gartenbesitzer, elementare Fehler zu vermeiden. Zahlreiche Projekte, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und über 650 Abbildungen sorgen dafür, dass Planung und Anlage auch einem Laien gelingen und am Ende der Wunsch in Erfüllung geht: Ein traumhaft schöner Garten zum Genießen.

Über den Autor: Bert Huls ist Gartengestalter und präsentiert in den Niederlanden seit fast 15 Jahren seine eigene Gartensendung. Bei allen Gärten, die er in dieser Zeit angelegt hat, legt er den Schwerpunkt darauf, dass sich ihre Besitzer in ihnen wohlfühlen, die Seele baumeln lassen, entschleunigen können.



1 Kommentar Freitag, 23. März 2012 M. Morell

Neue Mobilität: Hybrid Power®-Rasenmäher von WOLF-Garten

Fast hätte ich die Entwicklung übersehen: Uneingeschränkte Mobilität bietet WOLF-Garten mit Europas erstem HYBRID POWER®-Rasenmäher.

Immer und überall mäht er kabelunabhängig kraftvoll, umweltfreundlich, sparsam und leise. Möglich macht dies seine  patentierte Kombination von Akku- und Netztechnologie. Der HYBRID POWER® von WOLF-Garten kombiniert die bewährte Kraft aus der Steckdose mit der neuen Freiheit modernster Rasenmäher Akkutechnologie. Er lässt sich einfach, schnell und sicher von Akku- auf Netzbetrieb und umgekehrt umschalten – einfach Netzkabel einstecken oder herausnehmen. Im Akkubetrieb ist der HYBRID POWER®-Rasenmäher leicht, wendig und zeitsparend. Und damit ideal für kleine Vorgartenflächen, verwinkelte Gartenbereiche sowie Rasen-Flächen mit freistehenden Hindernissen. Dank moderner Wechselakku-Technologie und mobilem Ladegerät verfügt der HYBRID POWER® über praktisch unbegrenzte Laufzeit.

Empfehlung: Moderne Robomäher, Automower, Mähroboter hier kaufen, Rasenmäher Angebote nutzen

Im Netzbetrieb verfügt der HYBRID POWER® über bewährt hohen Kraftreserven und viel Leistungsvermögen. Das ist optimal für hohes Gras, zum Beispiel nach dem Urlaub. Oder für große, gradlinige Rasen-Flächen ohne Hindernisse.

Kommentar schreiben Mittwoch, 14. März 2012 M. Morell

Black & Decker: Rasen mähen statt vor Wut rasend

Rasen mähen ohne vor Wut zu rasen: Die neuen Rasenmäher von Black & Decker machen Schluss mit den Hauptärgernissen von Anwendern.

Die neuen Rasenmäher von Black & Decker machen Schluss mit den Hauptärgernissen von Anwendern. Sie schneiden bis an den Rand und selbst hohes und nasses Gras ohne Leistungsverlust, die Schnitthöhe lässt sich ganz einfach mehrstufig verstellen, sie müssen dank volumenoptimierter Grasfangbehälter und Schnittgutkomprimierung seltener geleert werden und halten das Kabel fern vom Mähbereich. Und: Im Vergleich zu benzinbetriebenen Geräten geht das Mähen mit ihnen deutlich leiser und ohne Abgase. Entwickelt wurden sie nach umfangreichen Gesprächen mit 900 Hobby-Gärtnern in Deutschland, Frankreich und UK und einem gemeinsamen Design-Prozess. Die sechs neuen Rasenmäher gibt es in verschiedenen Ausstattungsvarianten für kleine bis sehr große Rasenflächen – schon ab EUR 100.

Die Lösung fürs Mähen bis an den Rand heißt EdgeMax, ein Einfädelsystem zwischen Vorder- und Rückrädern. Weil bei allen sechs Modellen die Vorderräder eingerückt sind, schleifen sie Rasenkanten nicht ab, sondern das Gras wird stehenden Halmes zum Mähmesser geführt. So schneiden sie bis an Kanten und Hindernisse – und dank des ultraflachen Designs kommen sie auch unter Büsche, Bäume und Gartenmöbel. Selbst hohes und nasses Gras sind dabei kein Problem, denn die neuen Rasenmäher sind mit einem indirekten Antrieb (E-Drive-Technologie) ausgestattet. Das setzt genug Kraft frei, um auch unter schwierigen Bedingungen ohne Leistungsverlust effektiv zu mähen.

Die Schnitthöhe lässt sich bei den 1.200 Watt-Modellen dreifach zwischen 20 und 60 mm verstellen, bei allen anderen Modellen sechsfach zwischen 20 und 70 mm. Bei den Modellen ab 1.400 Watt geht das zentral über den Soft-Touch-Hebel. Ebenso praktisch: Die 1.600 und 1.800 Watt-Modelle verfügen über ein intelligentes Kabelmanagement-System. Das Kabel „wandert“ auf einer Führungsschiene bei jedem Links- und Rechtsschwenk des Mähers auf die jeweilige Seite und damit außerhalb des Mähbereichs. Und dann machen die neuen Rasenmäher von Black & Decker noch mit einem weiteren Hauptärgernis von Hobby-Gärtnern Schluss: dem allzu häufigen Ausleeeren des Grasfangbehälters. Ab 34 cm Schnittbreite gibt es Modelle mit Schnittgutkomprimierung (Compact&Go) im Grasfangbehälter. Ist der voll, betätigt man den Hebel am Behälter mit dem Fuß, eine Trennwand presst das Schnittgut zusammen und macht Platz für 30 Prozent mehr. Im Vergleich zu anderen Rasenmähern mäht der EMAX42i so 23 m2 mehr Fläche, bis der Behälter geleert werden muss. Damit man sieht, wann der Behälter voll ist, gibt es in allen Schnittbreiten Modelle mit Sichtfenster.

Weitere Ausstattungsmerkmale der sechs neuen Rasenmäher von Black & Decker: volumenoptimierte Grasfangbehälter, Sicherheitsgriff, umklappbarer Handgriff für platzsparendes Verstauen und zu-sätzlicher Tragegriff zum Überwinden von Treppen. Das Einstiegs-modell EMAX32 ist zudem mit nur sieben Kilogramm der leichteste Black & Decker Mäher aller Zeiten. Die Rasenmäher von Black & Decker gibt es seit Januar 2012 in verschiedenen Ausstattungsvarianten und Preissegmenten: das Einstiegmodell EMAX32 schon ab EUR 99,95 und das Premiummodell EMAX42i für EUR 199,95(jeweils UVP).

Kommentar schreiben Sonntag, 11. März 2012 M. Morell

weitere Artikel ältere Artikel


Kalender

April 2018
M D M D F S S
« Mai    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archiv

Kategorien