Artikel aus April 2012

Mähen mit dem Spindelmäher – so geht es

Auf Gartentechnik.de bringen die Kollegen brauchbare Informationen zum Spindelmähen, das sich erstaunlicherweise in unseren Breiten kaum durchsetzt, dabei gibt es deutliche Vorteile.

Spindelmäher kommenSollte sich die Einstellung zur Rasenpflege hierzulande nur langsam ändern, so liefern die Spindelmaschinen schon jetzt die auf jeden Fall schöneren Rasenflächen und Schnittbilder. Die Umstellung jedoch ist nicht ganz ohne:

„Ein Spindelmäher kann deutlich tiefer schneiden als ein Sichelmäher: Der tiefe Schnitt fördert zusätzlich die Entwicklung und das Wachstum bodennaher Rasenseitentriebe. Dies gilt aber nur, wenn entsprechende Pflege, unter anderem Bewässerung und Düngung, die Rasenpflanze vor Austrocknung und Unterernährung schützen. Im Normalfall hat deshalb die extreme Tiefschnittmöglichkeit keine wesentliche Bedeutung. Noch eine Besonderheit von Spindelmähern ist zu erwähnen: Sie schneiden maximal Grashöhen, die der Hälfte des Spindeldurchmessers entsprechen. Hat die Spindel also einen Durchmesser von 16 cm, sollte das Gras höchstens 8 cm – besser jedoch weniger – hoch sein“

Mehr zum Thema hier.

 

3 Kommentare Freitag, 6. April 2012 M. Morell

Leicht gemacht: Wie man einen Automower als Mähroboter erstmals einrichtet

„Mein schöner Garten“ Redakteur Dieke van Dieken zeigt, wie eine Rasenfläche für den Husqvarna Automower, den automatischen Rasenmäher vorbereitet wird und wie man den Mähroboter in Betrieb nimmt.

 

Kommentar schreiben Donnerstag, 5. April 2012 M. Morell

Buchtipp: „50 kleine Gärten von 20 bis 150 qm – das Ideenbuch“

Callwey hat einige schöne Bücher zu neuen Saison herausgebracht. Hier ein prächtiges Ideenbuch. Denn kleine Gärten zu planen und zu gestalten, erfordert neben Geschick einige Kniffe und Ideen, die sich in der Praxis bewährt haben. 50 praktische und übertragbare Lösungen zur optimalen Nutzung kleiner Gartenflächen gibt es viele in diesem Buch, das auch preislich im Rahmen bleibt.

Ein kleiner Garten hat seinen ganz eigenen Reiz – ist aber auch eine Herausforderung, will man seinen Traum von Teich, Sitzecke, Schaukel und Rosenbeet realisieren. In diesem Gartenbuch wird jeder Garten mit zahlreichen Fotos, einem illustrierten Plan und genauen Quadratmeterangaben vorgestellt. Die Autorin beschreibt detailliert, wie man Garten-Flächen für ein optimales Ergebnis effizient aufteilt. Dazu gibt es in diesem Buch Tipps für Pflanzen, Stil, Farben, Formen, Materialien und Pflege. Ein Buch mit allem Wissenswerten über kleine Gärten. Für alle, die wenig Platz haben und neue Ideen suchen.

Keiner der vorgestellten Gärten ist gewöhnlich, es finden sich auch keine langen Listen von Dingen, die zu beachten oder zu bestellen sind, das Buch liest sich locker und macht Lust. Und die meisten der vorgestellten Gärten sehen deutlich größer aus als sie sind. Das liegt an der richtigen Planung und einem Blick mit neuen Augen. Aufteilung, Proportion, Blickachsen, Licht- Entwicklungsaspekte bekommen besondere Beachtung. Und Teiche, Brunnen und Sitzgruppen finden ebenso ihren Platz im Buch wie Kräuterbeete, Blumen, Sträucher und sogar Bäume. Alle Beispiele sind angereichert mit detaillierten Plänen die einem zum Nachahmen und sofortigen  Loslegen auffordern. Zu erwähnesind die wunderschönen und großformatigen Bilder, die ich so noch nicht gesehen habe. „Für alle, die wenig Platz haben und neue Ideen suchen, ein schöner Bildband.“ schreibt zu Recht www.garten-literatur.de

Die Autorin Hanneke Louwerse ist leidenschaftliche Gärtnerin und Autorin, deren eigener Garten jährlich viele Besucher anzieht. Sie veröffentlicht regelmäßig Reportagen in holländischen Gartenzeitschriften.

Kommentar schreiben Sonntag, 1. April 2012 M. Morell

weitere Artikel


Kalender

April 2012
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archiv

Kategorien