„Kunstrasen: natürlicher Look – einfache Pflege“

Sonntag, 7. August 2011 M. Morell

„Aus optischer und praktischer Sicht gute Alternative zu echtem Grün“ Nun, also: Es gibt Pressemitteilungen, die lassen mir den Atem stocken. Ich lasse sie hier mal unkommentiert im Originalwortlaut stehen. Vielleicht mögen Sie etwas dazu sagen, denn mir rollen sich die Zehennägel hoch:

Ob als Spielwiese für Kinder oder sauber gestutzte Fläche rund ums Haus – echter Rasen macht viel Arbeit! Mähen, Wässern und Düngen nehmen gerade im Sommer viel Zeit in Anspruch und verursachen beträchtliche Kosten. Kein Wunder also, dass sich Kunstrasen auch im privaten Bereich wachsender Beliebtheit erfreut. Zumal dieser sich dank stetiger Verbesserungen optisch kaum noch von natürlichem Grün unterscheidet.

Allen Widrigkeiten gewachsen

Auf Rollen oder als Fliese, feine oder dickere Halme, hell- oder dunkelgrün oder sogar gedämpfte Varianten, die Stürze oder Stöße abfedern, für Spiel- und Sportbereiche im Garten – führende Hersteller wie Etan bieten Kunstgras in unterschiedlichsten Qualitäten für jeden Geschmack, Einsatzort und Verwendungszweck an. Durch Mischungen mit bräunlichen oder gelblichen Fasern erscheint die Optik wahlweise noch natürlicher. Das Verlegen des immergrünen Rasens gelingt meist genauso mühelos wie die spätere Pflege. Je nach Beschaffenheit des Untergrunds lässt er sich schnell und bequem in ganzen Bahnen oder einzeln in Quadraten auf dem Boden platzieren. Nach dem Verlegen werden die Kanten gegebenenfalls mit Spezialkleber verbunden und die gesamte Fläche mit Quarzsand beschwert, damit starke Winde keinen Schaden anrichten. Danach allenfalls noch von Zeit zu Zeit herabfallende Blätter und Zweige mit einer Harke oder stärkere Verschmutzungen mit Wasser entfernen. Pflegeleichter geht es nicht!

Nähere Infos zu den verschiedenen Arten von Kunstrasen für jeden Bedarf und sämtliche Materialien zum fachgerechten Verlegen finden Interessierte unter www.etan-international.de .

Archiviert unter: Einkaufstipp, Gartenpflege, Rasenmäher, Rasenpflege und Trends

6 Kommentare Kommentar schreiben

  • 1. Petra  |  14. August 2011, 16:23 Uhr

    Kunstrasen bzw Rollrasen ist schon eine feine Sache. Man kann in überall platzieren und er ist vom echten Rasen wirklich gar nicht zu unterscheiden. Mich überzeugt er vor allem nicht nur durch seine Optik, sondern auch durch Qualität und Pflege. Denn auch wenn Kinder draußen spielen, die Hunde toben oder die Gäste für eine Gartenparty kommen, kann man es dem Rasen gar nicht ansehen. Auch bedarf es nicht viel mehr Pflege, als „echter“ Rasen. Fazit: Daumen hoch!!

  • 2. Timo  |  19. August 2011, 10:56 Uhr

    Also von der angeblich gestiegenen Beliebtheit merke ich nix… jedenfalls hab ich in privaten Gärten noch nie Kunstarasen gesehen. (Oder er sieht wirklich so täuschend echt aus, was mich jedoch sehr wundern würde!!)

  • 3. Müller  |  30. August 2011, 14:48 Uhr

    Ich glaube man muss nicht alles für voll nehmen was in Pressemitteilungen steht… 😉

  • 4. Ron  |  2. September 2011, 14:03 Uhr

    Hallo ihr zwei,

    ich bin auch eher unentschieden: Es klingt verlockend komfortabel, einen schönen grünen Rasen nicht mehr mähen und pflegen zu müssen. Aber habt ihr Euch nicht auch schon mal gefragt, wie man einen Kunstrasen sauber halten will? Ich denke da an Laub, Baumsamen, herabgefallenes Obst vom Nachbargarten, Katzenkot etc. Mit einem Rechen stelle ich mir das nicht besonders effizient vor. Ich habe auch gehört, dass man einen Nass-Trocken-Sauger einsetzen kann. Aber irgendwann muss man den Rasen sicher wechseln.

    BG, Ron

  • 5. Elke  |  6. Oktober 2011, 11:21 Uhr

    Ja Timo evtl. ist der Kunstrassen so echt, dass du ihn einfach nicht erkannt hast 😀

    An Morell guter und Interessanter Artikel und danke für die Tipps 😉

  • 6. Claudia  |  14. Dezember 2011, 14:41 Uhr

    Wir haben letztes Jahr unseren natürlichen Rasen entfernt und Kunstrassen „eingepflanzt“ war teuer hat sich aber gelohnt, da unter anderem mein Mann keine Zeit hatte zum mähen

Kommentar schreiben

  Pflicht

  Pflicht, nicht öffentlich

  optional, mit http://

 

Trackback-Link dieses Artikels  |  Kommentare zu diesem Artikel via RSS Feed


Kalender

August 2011
M D M D F S S
« Jul   Dez »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Neue Artikel