Artikel aus August 2010

Ist Mähen am Mittag doch gestattet? Zwischen 20 und 7 Uhr gilt absolute Ruhe

Komplett meist gestrichen wurden bereits Paragrafen der Städte- und Gemeindeordnungen, die das Auftreten des ruhestörenden Lärms regulierten. Denn schon in Kraft getreten am 6. September 2002 ist die von der Bundesregierung mit Zustimmung des Bundesrates beschlossene „32. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes“. Eine separate kommunale Regelung ist so nicht mehr erlaubt.

1rasenmagl46Die Bundesverordnung, die eine EU-Richtlinie in deutsches Recht umsetzt, regelt unter anderem den Betrieb von Gartengeräten und Baumaschinen in Wohn- und Kurgebieten. Diese dürfen an Sonn- und Feiertagen sowie werktags zwischen 20 und 7 Uhr grundsätzlich nicht im Freien betrieben werden. Darüber hinaus ist es untersagt, Freischneider, Grastrimmer/Graskantenschneider, Laubbläser und Laubsammler an Werktagen von 13 bis 15 Uhr und von 17 bis 20 Uhr einzusetzen – es sei denn, diese Geräte verfügen über das EU-Umweltzeichen. Das Verbot gilt beispielsweise nicht für Rasenmäher oder sonstige Maschinen, die nun mittags betrieben werden dürfen. Außer Kraft werden damit die von der Stadt bislang vorgeschriebene Mittagsruhe (13 bis 15 Uhr) und Abendruhe (19 bis 22 Uhr) gesetzt.

Ein Grund mehr, sich einmal mit superleisen, ewig mähenden Automowern zu befassen.

Empfehlung: Moderne Robo-Mäher, Automower, Mähroboter hier kaufen, Rasenmäher Angebote nutzen

Kommentar schreiben Dienstag, 31. August 2010 M. Morell

Mühe bis die Rasen-Halme spriessen – oder gleich Rollrasen

Einen schönen PR-Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger zu Eubo-Rollrasen fand ich. Gut gemacht. Sehr schön die Passage über die konservative Haltung der Deutschen Gartenfreunde in Bezug auf Rollrasen:

»…. Hinzu kommt, dass die Deutschen eher konservativ sind, wenn es darum geht, Rasen anzulegen. Das heißt: Nachdem sie den Boden vorbereitet haben, säen sie Gras aus, bewässern die Fläche – und hoffen, dass möglichst schnell die ersten Halme sprießen. In Holland beispielsweise ist das anders. „Da kaufen sich viele Leute alle drei Jahre neuen Rollrasen“, erzählt Breuer. In den Niederlanden liege der Rollrasen-Anteil bei 60 Prozent, in den USA noch viel höher, in Deutschland dagegen nur bei fünf bis 15 Prozent.«

Ja, so ist es. Nur warum? Niemand konnte es mir bisher sagen.

—> Mehr zum Thema Gartengestaltung und Gartenpflege findet sich bei den Freunden von garten-ratgeber.net

2 Kommentare Dienstag, 31. August 2010 M. Morell

RRRRRoooooooooaaaaaammmmmm !

Realsatire vom FeinstenEben dachte ich noch, dies sei Spaß. Aber es ist ernst gemeint. Offenbar gibt es einen Markt für diese Spaß-Mäher. Nehmen wir es als Realsatire und kommentieren garnicht erst. Genießen wir den Originaltext des Vertriebspartners:

»Sportlicher Fahrspaß und perfektes Rasenmähen oder Mulchen im Go-Kart-Look. Schwarz lackierter, stabiler Delta-Rohrrahmen, große Pneus auf gelben Felgen, Renn-Lenker, Gaspedal wie im richtigen Go-Kart und eine sportlich-niedrige, körpergerecht einstellbare Sitzposition machen Rasenmähen zum faszinierenden Freizeitvergnügen mit Rennsport-Feeling. Kompakte Bauweise, leichtes Handling. 55 cm Schnittbreite, zum Mäh-/Fangsystem leicht umrüstbares Mulchsystem, 4-Takt-OHV-Motor mit 4,4 KW, 3 Vorwärtsgänge, mechanische Messerkupplung, 1 Rückwärtsgang, Geschwindigkeit zwischen 3,5 und 10,8 km/h, Keilriemen-Kupplung, zentrale Schnitthöheneinstellung zwischen 4,5 und 8,5 cm. Heckfangsystem mit Korb. Für Flächen ab 400 qm.

1 Kommentar Dienstag, 31. August 2010 M. Morell


Kalender

August 2010
M D M D F S S
« Jul   Okt »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Kategorien