Wie ein Profi Rasenmäher: Kraftvoll große Flächen mähen

Mittwoch, 2. Juni 2010 M. Morell

Wer einen eigenen Garten besitzt, hat im Sommer viel Freude daran. Vor allem die Rasenpflege und das Mähen des Rasens nimmt dagegen viel Zeit in Anspruch. Auf dem Markt sind verschiedene Typen von Rasenmähern erhältlich, die alle ihre je eigenen Vor- und Nachteile haben. Rasenmäher mit Benzin-Motor sind leistungsstark und daher besonders geeignet für hohes Gras oder weitläufige, unebene Rasenflächen. Aber auch unter den Benzinern gleicht nicht ein Ei dem anderen, wie das Testmagazin nun herausgefunden hat. Mit welchem klappt’s am besten?

stigaBenzin-Rasenmäher haben in der Regel einen kräftigen Motor, dessen Leistungsstärke gerade bei dichtem und hohem Gras von Vorteil ist. Die Schnittbreiten variieren, erreichen aber in den meisten Fällen Werte von 46 bis 50 Zentimeter. Unter normalen Voraussetzungen benötigen Geräte mit diesen Schnittbreiten erfahrungsgemäß etwa fünf bis sieben Minuten für das Mähen von 100 qm. So sind in relativ kurzer Zeit große Flächen zu schaffen. Natürlich spielen noch andere Indikatoren bei einer Kaufentscheidung für einen Benzin-Rasenmäher eine Rolle. Der Benzin-Verbrauch, das Laufgeräusch, die Geländegängigkeit oder auch die Frage nach der Lagerungsmöglichkeit sind beispielsweise wichtige Parameter.

Acht Benzin-Rasenmäher mit Marktpreisen von 135 bis 600 Euro hat das Test-Magazin intensiv überprüft. Testsieger wurde Stiga Multiclip Pro 50 Svan, der laut Testbericht auch für den professionellen Einsatz geeignet ist. Allerdings: Der Testsieger ist ein sogenannter Mulchmäher d.h., das Gras wird im geschlossenen Mähgehäuse zerkleinert und dann wieder auf dem Rasen verteil. Einen Fangkorb besitzt der Stiga-Rasenmäher nicht und es kann auch keiner nachgekauft werden.

Preis-Leistungs-Sieger wurde der Benziner Güde Eco Wheler 410 P („befriedigend“). Er kostet laut Testmagazin 169 Euro (UVP), der Testsieger dagegen knapp 700 Euro. Der Preis-Leistungs-Sieger überzeugte die Tester vor allem mit seinen für Benzin-Rasenmäher untypische Vorzügen: Er sei flink in verwinkelten Passagen und deshalb auch für kleinere Gärten geeignet.

Sechs der acht Benzin-Rasenmäher hat das Testmagazin am Ende mit der Note „gut“ bewertet. „Sehr gut“ war nur der Testsieger, „befriedigend“ nur der Preis-Leistungs-Sieger. Den ausführlichen Bericht mit vielen Tipps zum Rasenmähen kann man in der Ausgabe 6/2010 oder kostenpflichtig auf der Website des Testmagazins nachlesen.

Archiviert unter: Gartenmaschinen, Rasenmäher und Rasenmäher Test

Kommentar schreiben

  Pflicht

  Pflicht, nicht öffentlich

  optional, mit http://

 

Trackback-Link dieses Artikels  |  Kommentare zu diesem Artikel via RSS Feed


Kalender

Juni 2010
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Neue Artikel