2006 schauen bis zu 2 Milliarden Meschen weltweit auf diesen echten WM-Fußballrasen!

Dienstag, 23. Mai 2006 John Langley

grasgruenGrüner Gewinner– Hier aktuell das Ergebnis (Foto) des „Rasenkompetenzteams“, der Deutschen Rasengesellschaft und dem Bundessortenamt. Sie haben gemeinsam diesen WM Rasen kreiert. Fast 400 verschiedenen Rasenmischungen wurden getestet. Gewonnen haben robuste, langlebige, trittsichere, pflegeleichte Halme der neuen Gras-Generation. Sie dürfen deshalb bei der diesjährigen WM vor Milliarden von Augen und erschwerten Bedingungen mitwachsen.

Mit Mega Know how und viel Power wurde das Fußball-Grün, das wie gesagt die ganze Welt sehen wird, seit der Aussaat im vergangenen Jahr 72-mal gemäht, unzählige Male gewässert, gedüngt, beobachtet, bewertet … und schließlich für sehr gut befunden.

WeidelgrasDie anerkannte weltmeisterliche Qualität besteht aus einer Mischung aus 25 Prozent Weidelgras (Lolium perenne) und 75 Prozent Wiesenrispe (Poa pratensis). Die Wiesenrispe verzweigt sich nach allen Seiten und sorgt so unweigerlich für den dichten Untergrund. Das Weidelgras wiederum wächst ordentlich nach oben und macht – besonders für die visuellen Medien – einen guten optischen Eindruck.

Die FIFA hat alles bis ins Detail vorgegeben: vom Mähen im vorgeschriebenen Schnittmuster über die Beregnung bis hin zur Düngeprozedur. Ronaldinho, Ballack und Co. können dann auf optimalem Untergrund passen und dribbeln und natürlich auch gewinnen. Jetzt muss das WM-Grün circa zweimal die Woche gemäht werden, damit die Länge in der Höhe stimmt.

Bei den ausgelegten Rasen-Rollen von rund 1,20 – 1,50 Metern Breite und 12 bis 18 Metern Länge dürfen die Halme nicht höher sein als 28 Millimeter. So getrimmt sorgen Lolium und Poa für ausreichenden Fallschutz, um mögliche Verletzungen der Spieler zu minimieren. Wer will schon während des Spiels ins Gras beißen?! Der Weltverband FIFA lässt für das WM Schnittmuster zwei Varianten zu: parallele Längs- oder Querstreifen. Allerdings scheint sich der Querstreifen bei den „Greenkeepern“ durchzusetzen, um den Schiedsrichtern ihre Arbeit – vorwiegend bei Abseitsentscheidungen – zu erleichtern.

Weniger einfallsreich waren die Designer bei der Farbauswahl. Der neue WM Rasen bleibt auch weiterhin grün.



myParadise.de: Online Shop für Haus und Garten


Torquato - ausgesucht gut.


BAUR Onlineshop - Gutschein


Schöne Pflanzen - Jetzt bestellen!


www.baldur-garten.de


Gartenmoebel.de - rund um den Garten

Archiviert unter: Rasenpflege und Rollrasen

15 Kommentare Kommentar schreiben

  • 1. Mario  |  26. Mai 2006, 22:47 Uhr

    Interessanter Beitrag, sehr angenehm zu lesen. Habe diesen Blog gleich zu meinen Favoriten hinzugefügt.

  • 2. stefan  |  30. Mai 2006, 23:15 Uhr

    mich würde es wunder nehmen wie die muster in den rasen gemacht werden? (längsstreifen, querstreifen, kreise)… unterschiedliche schnitthöhen? variieren der schnittrichtung? danke für eure antwort! gruss

  • 3. Heiko Heusmann  |  3. Juni 2006, 08:52 Uhr

    Kaum zu glauben aber die Geburtsstunde des WM 2006 Rasens liegt nur 3 km von meinem Wohnort Suttorf entfernt. Im Bundessortenamt Scharnhorst auf einer klitzekleinen Prüfzelle wurde der unter Mithilfe von Michael Burkatzky entwickelte WM Rasen mit einer eigens konzipierten 700 kg schweren Stollenwalze auf Herz und Nieren geprüft . Wer am 25. Juni von 10:00 – 16:00 im Bundessortenamt Scharnhorst (Neustadt am Rübenberge) vorbeischaut kann vielleicht eine von 1000 Tüten Original WM Rasenmischung ergattern.

  • 4. corifee  |  12. Juni 2006, 14:59 Uhr

    auch mich würde die Frage aus 2 brennend interessieren. Niemand hier, der eine Anwtort weiß?

  • 5. Gastautor John Langley  |  12. Juni 2006, 17:22 Uhr

    Hallo, Rasenfreunde,

    das Streifenmuster wird mit dem Rasenmäher hineingearbeitet. Da sind Walzen dran, die legen das Gras einmal in die eine Richtung (hell) und einmal in die andere Richtung (dunkel).

    Gruß John

    Weitere Infos: www.lwg.bayern.de/presse/2006/17377/inde…

  • 6. Maurice Morell  |  14. Juni 2006, 19:52 Uhr

    Ich dachte immer, das läge an der Spindelwindung und der damit verbundenen Winkelung des Schnittes während der „Fahrt“ So hatte es mir einmal ein Fussball-Freak erzählt.

  • 7. ewald  |  23. Juni 2006, 00:08 Uhr

    ich wüsste gerne, ob die querstreifen alle genau gleich breit sind, oder in einer richtung 5m und in der anderen 6m.
    eigentlich sehen alle querstreifen gleich breit aus, dagegen spricht aber, dass von der stirnseite aus gesehen ein streifen bis zur 5m linie reicht (also 5m) der nächste geht bis zum 11m-punkt (also 6m) der nächste dann bis zur 16m linie (wieder 5m). weiß jemand bescheid?

  • 8. Anja Fabritz  |  26. Juni 2006, 00:33 Uhr

    Ich war in Scharnhorst und habe den WM Rasen angefaßt!
    Für mich steht fest: Auf desem RASEN wird DEUTSCHLAND Weltmeister 2006!

  • 9. Dirk  |  27. Juni 2006, 19:11 Uhr

    zu Ewald

    die Streifen sind alle gleichbreit. Du hast bei deiner Rechnung nämlich einen Rechenfehler drin. Die 5m Linie müsste eigentlich 5,5m Linie, dann bis zum 11 sind es wieder 5,5m und dann wieder bis zur 16m linie, die eigentlich wiederrum 16,5m linie heißen müsste. Das ist lediglich ne falsche Denkweise, da die 5m-Linie nd die 16m Linie eigentlich falsch bezeichnet sind. Wieso dies 5,5 und 16,5m sind ist eigentlich auch ganz logisch, da ja Fussball von den Engländern erfunden wurde und die nicht mit dem metrischen messen sondern mit ihren meilen und yards.

    siehe dazu: upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/…

  • 10. Gastautor John Langley  |  27. Juni 2006, 19:22 Uhr

    Hallo, Rasenfreaks, ich bin begeistert!!!!!!!!!!!!!!!! Das Thema sollte man in der Tat nicht unter den Rollrasen kehren. Gruß John

  • 11. ewald  |  2. Juli 2006, 23:37 Uhr

    wenn die maßangaben in der grafik in wikipedia stimmen, dann sind die mittelkreise der wm-spielfelder zu groß oder? der durchmesser beträgt ziemlich genau 4 querstreifen, das sind dann wohl 22m und nicht 18,30m. ich blicke langsam nicht mehr durch

  • 12. Dirk  |  6. Juli 2006, 06:17 Uhr

    hmm….also die angaben bei wikipedia stimmen, denn selbst auf der fifa seite wird der radius mit 9,15m angegeben, siehe hier:
    www.fifa.com/de/laws/images/lawimg04.jpg

    Also muss es anscheinend ne Sonderregelung für die WM geben, oder es ist ne optische Täuschung, weil alltäglich ist dies nicht, hab mir nämlich grad bilder von der Allianz-Arena angeschaut und da ist der Kreis eindeutig kleiner, dann hab ich mir bei youtube.com wiederrum bilder angeschaut, da ist der kreis 4 querstreifen groß.

    Also entweder sind die 4 Querstreifen beim mittelkreis kleiner, oder der kreis größer, eins von beiden *g*

  • 13. Dirk  |  9. Juli 2006, 19:55 Uhr

    Grad eben beim Einlaufen der Finalisten habe ich gesehen, das die mittleren 2 Steifen jeder Hälfte kleiner sind, also wird auch hier der Kreis einen Radius von 9,15m haben. Also wie ich sagte, eine optische Täuschung =)

  • 14. michi  |  22. Juni 2010, 22:10 Uhr

    wie geht es eigenlich das auf den Wm Spielfelder sowohl Quer als auch Längsstreifen zu erkennen sind. Wenn mann diagonal schaut sieht man Quadrate. Wie kann mann so mähen?

  • 15. M. Morell  |  22. Juni 2010, 23:21 Uhr

    Ja, dieses Streifenmuster wird mit dem Rasenmäher hineingearbeitet. Da sind wie gesagt Spezial-Walzen dran, die legen das Gras einmal in die eine Richtung (hell) und einmal in die andere Richtung (dunkel). Vor allem werden die Bahnen immer wieder exakt nach dem Muster bearbeitet, was die Formen und Schattierungen quasi fixiert in der Wuchsausrichtung. Je nach Wetterlage, Lichteinfall und Frische des Schnitts ist das mal mehr und mal weniger stark sichtbar. Privat lieben Engländer und Amerikaner diesen Schnitt im Garten. Er ist in der Regel nur mit Spindelmäher und Walzung zu erreichen. An manch Spezialmäher sind schwere Holzwalzen angebracht. In England gibt es eine alte Rasenmäherkultur mit zum Teil ganz hervorragenden klassischen Mähern, die gebraucht höchste Preise erlangen und weitervererbt werden.

Kommentar schreiben

  Pflicht

  Pflicht, nicht öffentlich

  optional, mit http://

 

Trackback-Link dieses Artikels  |  Kommentare zu diesem Artikel via RSS Feed


Kalender

Mai 2006
M D M D F S S
« Apr   Jun »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Neue Artikel