Kabellos mit dem Lenkmäher unterwegs

Freitag, 24. März 2006 M. Morell

Schnurlos und gelenktIm Trend ist nicht mehr nabelfrei, sondern kabelfrei und lenkend. Pünktlich zum Start der Gartensaison bringt GARDENA einen neuen Mäher auf den Markt. Er sorgt , so die Pressemappe, „für ungebremsten Fahrspaß im Garten – fast wie mit einem Auto“. Die Zielgruppe sind offenbar Frauen, die laut Gartentechnik.de noch immer die meisten Mäharbeit verrichten.

Mit einer einzigen Ladung der 24 Volt/9 Ah Akkus soll man bis zu 300 qm Rasen mähen können. Das entspräche einer Fläche, die größer als ein Tennisplatz ist. Für über 80 Prozent der Rasenflächen in deutschen Gärten sei das völlig ausreichend. Um die kleinsten Familienmitglieder vor allzu großer kindlicher Experimentierfreude zu schützen, kann der Lenkmäher mit einem Sicherheitsschlüssel abgeschlossen werden. Teens werden den Schlüssel zukünftig liebend gern in die Hand nehmen, um ihr Taschengeld aufzubessern.

Archiviert unter: Rasenpflege, Rollrasen und Trends

1 Kommentar Kommentar schreiben

  • 1. John Langley  |  28. März 2006, 07:03 Uhr

    Mähen und meckern

    Es soll Menschen geben, die davon ausgehen, dass sich ihre Grasnabe zu einem Golfplatz-Rasen entwickelt, wenn sie ihn intensiv in der Mittagszeit und nach 20.00 Uhr mit dröhnendem Motor-Rasenmäher bearbeiten. Es ist bewiesen, dass speziell diese Mähzeiten keinerlei positiven Einfluss auf Dichte, Wachstum und Wurzelbildung eines Rasens haben.

Kommentar schreiben

  Pflicht

  Pflicht, nicht öffentlich

  optional, mit http://

 

Trackback-Link dieses Artikels  |  Kommentare zu diesem Artikel via RSS Feed


Kalender

März 2006
M D M D F S S
    Apr »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Neue Artikel